A- A A+

Grundlagenseminar


Neue VERBINDENDE VERANTWORTUNGSVOLLE Autorität braucht es wie nie zuvor, sowohl im privaten als auch im beruflichen Kontext.

Teil 1 von 19. bis 21.01.2023
Teil 2 von 09. bis 11.03.2023

Ort: Linz

€ 1.108,-- (inkl. 20 % MwSt.) - 100 € Frühbucherbonus bis 31.10.2022
Anmelden

Im Grundlagenseminar erarbeiten wir in 6 Tagen mit Dir Deine individuelle Form von Autorität, also:

  • Wie Du in Beziehung bleiben kannst, wenn es schwierig geworden ist.
  • Wie Du Widerstand leistest zum Beispiel bei Unrecht, wenn notwendig, im privaten wie im beruflichen oder gesellschaftlichen Kontext.
  • Wie Du Orientierung geben kannst und für deine Werte noch besser einstehen.
  • Wie Du Dich in der Zuversicht verankern kannst und die Hoffnung wiederfindest.
  • Und wie Du Netzwerke aufbauen und stärken kannst.

 

Zielgruppe: Das Grundlagenseminar richtet sich an Fachleute aus Pädagogik, Psychologie, Sozialarbeit, Beratung und alle Interessentinnen, die sich mit dem Konzept von Prof. Dr. Haim Omer zur "Neuen Autorität" intensiver auseinander setzen wollen, die Haltungen und Interventionsmöglichkeiten dieses Ansatzes vertiefen und anwenden möchten.

Hintergrund: Das Konzept von elterlicher und pädagogischer Präsenz wurde von Prof. Dr. Haim Omer (Universität Tel Aviv) und seinem Team entwickelt und basiert u.a. auf der sozialpolitischen Idee und Praxis des Gewaltlosen Widerstandes Mahatma Gandhis. Gedacht war es ursprünglich für Familien, in denen der Konflikt zwischen Eltern und Kindern hoch eskaliert und die elterliche Präsenz verloren gegangen war. Ins solchen Familien fühlen sich Eltern an den Rand gedrängt und die Kinder bestimmen das Geschehen. Die Neue Autorität findest aktuell immer mehr Verbreitung in Schulen, sozialpädagogischen und sozialtherapeutischen Institutionen, Bildungseinrichtungen, Gemeinden und Unternehmen.
Die verantwortlichen Personen lernen über die Haltung der Präsenz und durch die Interventionsmöglichkeiten des Gewaltlosen Widerstandes aus den Machtkämpfen auszusteigen, Unterstützungssysteme zu nützen und den ihnen anvertrauten Kindern, Jugendlichen oder auch Erwachsenen mit Wertschätzung und Achtsamkeit zu begegnen. So kann ein gutes Miteinander gelingen und ein optimaler Rahmen zur Verfügung gestellt werden, in dem erfolgreiche Entwicklung in gegenseitigem Respekt möglich ist.

Inhalte: In den beiden Teilen des Grundlagenseminars werden die wesentlichen Inhalte, Haltungen und Interventionen der Neuen Autorität und des Gewaltlosen Widerstandes erarbeitet und anhand der Erfahrungen der TeilnehmerInnen reflektiert. Der Aufbau in zwei Teile ermöglicht das Anwenden und Erproben der Inhalte in der individuellen Alltagspraxis. Auf die Praisxrelevanz der Inhalte des Trainingsseminars wird besonderes Augenmerk gelegt.

Ziel: Die Neue Autorität bietet eine hoffnungsvolle Perspektive in einer Zeit, in der Autoritäten grundsätzlich in Frage gestellt werden. Sie schafft die Möglichkeit, sich der Kraft der eigenen Präsenz bewusst zu werden., fördert das persönliche Kompetenz-erleben durch zusätzliche Handlungsmöglichkeiten und vermittelt die Bedeutung von gegenseitiger Unterstützung und Transparenz gerade bei herausfordernden privaten wie beruflichen Situationen.

TrainerInnen: 


Mag. Stefan Ofner: 
Psychologe, ehem. Leiter des Psychologischen Dienstes der Justizanstalt Suben/Inn und Mitarbeiter der Männerberatung des Landes OÖ. Seit 2011 Geschäftsführer Institut für Neue Autorität (INA). Trainer, Seminarleiter, Vortragender in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Anke Huber: Eltern- und Familienberaterin,  Heil- und Reitpädagogin, Systemischer Coach für Neue Autorität, INA Regionskoordinatorin für NÖ

ab 15 Teilnehmer*innen:


Mag. Simon Brandstätter: Klinischer und Gesundheitspsychologe, Sportpsychologe, Arbeitspsychologe, systemischer AMS Trainer, Systemischer Coach für Neue Autorität, INA Regionskoordinator für Wien/Burgenland, Sportpsychologe bei ÖFB Nachwuchs-Nationalteam

Anmeldeschluss: 16.12.2022

 

Fotolia_105623388_169.jpg